melas Montag – KW 28_2020

Apfel melas Montag

Ernährung

Das Elend in den Schlachthöfen

Um Berichte rund um den Tönnies-Skandal kommt man ja gerade nicht herum. Aber eigentlich geht es ja weniger um ein einzelnes Unternehmen, sondern um die gesamte Fleischerzeugung. Und auch um unsere Wertschätzung und einen bewussten Konsum… Die Sicht von Dr. Friedhelm Mühleib, Oecotrophologe und Journalist, lest ihr hier: Vom Elend der Schlachthöfe

Weniger Fleisch essen

Wie es klappt, wenn ihr weniger Fleisch essen möchtet, könnt ihr auf utopia.de nachlesen: Weniger Fleisch essen: Die 5 besten Tipps aus unserer Community

Eiweißbedarf nachhaltig decken

Forscher verschiedener Fachrichtungen haben gemeinsam unter dem Titel „Nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung“ ein Positionspapier veröffentlicht, wie sich die Proteinversorgung der wachsenden Weltbevölkerung nachhaltig sichern ließe. Der Tagesspiegel fasst die Inhalte der Proteinversorgungsstrategie zusammen.

Kommunikation

Empfehlenswerte Beiträge von Textinen

Silke Bicker, Referentin für informelle Umweltbildung, Kommunikationsberaterin und Textine gibt in ihrem Blog 10 Tipps zum Bloggen.

Andrea Görsch, Texterin, Lektorin und Textine, hat diesmal die Fragen von Christa Goede, ebenfalls Textine, beantwortet: Im Interview Andrea – Görsch

Und was sind jetzt Textinen? Allesamt tolle Frauen, die beruflich etwas mit Text machen, und sich dem tollen, sehr wertschätzenden Netzwerk Texttreff angeschlossen haben.

Online-Tool Canva – lohnt sich die Bezahlversion?

Simone Abelmann beleuchtet in ihrem Beitrag, ob sich die Bezahlversion von Canva lohnt. Ich benutze das Online-Grafik-Tool schon länger und habe den kostenlosen Account irgendwann upgedatet, weil ich eine eigene Farbe verwenden wollte. „Echte“ Grafiker werden das wahrscheinlich anders sehen, aber für den „Hausgebrauch“ kann man mit Canva wirklich einfach ganz schöne Dinge gestalten.

Hippie 2.0

Die Corona-Pandemie „zwingt“ die Gesellschaft, die digitale Transformation zu beschleunigen. So tragisch diese Zeit für viele Menschen und Unternehmen ist, wird sie unseren Umgang mit sozialen Medien und virtuellen Workflows nachhaltig verändern. So gehen auch die Aktivisten rund um Fridays-for-Future weiterhin streiken – nur eben im Netz, anstatt auf der Straße.

Sind es am Ende vielleicht die Digital Natives, die die analoge Welt retten?, so die Frage am Ende des Artikels. Der Beitrag stammt übrigens aus der Mai-Ausgabe „Act responsibly jetzt erst recht!“ von treibstoff dem Magazin von news aktuell. Die könnt ihr euch unterhalb des Artikels herunterladen.

Und da das jetzt wieder ein Beispiel für einen Linktipp ist, der sowohl in die Rubrik „Kommunikation“ als auch in „Grünes/Nachhaltigkeit“ passt, mache ich hier heute Schluss 😉

Letzte Artikel von Melanie Kirk-Mechtel (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.