melas Montag – KW 13+14_2019

Ernährung

Nudging – der Stups zur besseren Wahl

Beim Nudging geht es darum, Menschen sanft und ohne Zwang zu einem gewünschten Verhalten zu bewegen. Das funktioniert in vielen Bereichen, zum Beispiel bei der Ernährung, aber auch beim Schubs Richtung nachhaltiger Konsum, klimafreundlichens Verhalten oder mehr Bewegung. Konkrete Beispiele nennt Gabriela Freitag-Ziegler im Artikel auf bzfe.de.

Esst mehr Fisch

Öfter mal Fisch auf den Tisch! – das rät das VerbraucherFenster Hessen und gibt Tipps zum Einkauf, zur Lagerung und zur Zubereitung.

Heilsbringer Clean Meat?

Sarah Fischer von kommunikation-pur.de fragt sich, ob Fleisch aus der Petrischale das Ende von Massentierhaltung und Klimawandel bedeuten könnte. Kann es bestimmt nicht, aber es könnte einer von vielen Faktoren eines Ernährungswandels sein. Mir gefällt, wie positiv Sarah die Zukunft skizziert!

Nutri-Score für Lebensmittel

In Frankreich und Belgien werden Lebensmittel bereits mit dem Nutri-Score gekennzeichnet, in Deutschland ist die Angabe freiwillig und wird von wenigen Herstellern verwendet. Er soll auf einen Blick darüber informieren, wie ausgewogen oder unausgewogen ein Lebensmittel ist. Foodwatch hat Fragen und Antworten zur Nutri-Score-Ampel zusammengestellt und zeigt in einer Bildergalerie, wie unterschiedlich scheinbar ähnliche Produkte aufgrund ihrer Nährwerte abschneiden.

Die Lebensmittelkette unter der Lupe

Das Magazin forschungsfelder des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat in der neuen Ausgabe unterschiedlichste Stationen der Lebensmittelkette im Blick. Hier gibt es das Forschungsmagazin kostenfrei zum Herunterladen: forschungsfelder, Ausgabe 1/2019

Kommunikation

Ernährungskommunikation im Wandel

Beim diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) tauschten sich über 650 Teilnehmer*innen zu ernährungswissenschaftlichen Fragen aus. Es gab aber auch ein Minisymposium, zur Ernährungskommunikation, das mich sehr interessiert hätte (aber wenn der Schreibtisch voll ist, kann ich schlecht auf Tagungen, Kongressen oder anderen Veranstaltungen herumspringen). Dafür gibt es auf ernaehrungs-umschau.de eine kleine Zusammenfassung.

Beiträge zur Verbraucherforschung

In der Schriftenreihe Beiträge zur Verbraucherforschung des Kompetenzzentrum Verbraucherforschung Nordrhein-Westfalen erscheint heute (1. April) der neunte Band, und zwar mit dem Titel Der vertrauende Verbraucher.

Das E-Book zum kostenfreien Download gibt es hier: www.verbraucherforschung.nrw/kommunizieren

Wertschätzung für Blogs

Christa Goede ist ein großer Fan von Blogs. Und zwar, weil es viele gut geschriebene Inhalte zu allen möglichen Themen gibt und weil sie (wie ich) ihren Blog zur Selbstvermarktung nutzt. Ihr Beitrag Wertschätzung für Blogs ist Teil der gleichnamigen Blogparade von Katrin Hilger. Am Schluss stellt sie noch „die Frage aller Fragen“, nämlich ob es DAS Blog oder DER Blog heißt. Dazu stellt sie fest:

Wenn ich die seit Jahren geführte Diskussion zu diesem Thema lese, dann ist es wohl klar, dass „Alt-Blogger“ DAS Blog sagen, während für jüngere Menschen ein Blog männlich ist.

Ich würde mich jetzt eigentlich nicht zu den jüngeren Menschen zählen, aber ich bin recht spät zu Blogs und zum Bloggen gekommen, und so habe ich mir DER Blog angewöhnt 😉

Blogs wirken

Einen weiteren Beitrag zur oben genannten Blogparade habe ich auf start-talking.de entdeckt. Darin Meike Leopold der Frage nach, wie Unternehmen von Blogger Relations profitieren und nennt Erfolgsfaktoren für die Kooperation mit Bloggern.

Daniela Sprung von bloggerabc.de hat Felix Beilharz über die größten SEO-Fehler und die Zukunft von Blogs interviewt. Auf die Frage, wie er die Zukunft von (Corporate) Blogs sieht, sagte Felix:

Vielleicht geht es eher in Richtung Magazin – viele größere Unternehmen betreiben längst eigene Webmagazine, die sich deutlich von einem Blog abheben. Ich hoffe jedenfalls, dass Unternehmen sich weiterhin Mühe geben, sinnvollen und nützlichen Content zu erstellen, statt uns mit Werbung vollzuballern. Ob das im Blog passiert oder in einem anderen Format, ist zweitrangig.

Grünes

Die Vogelmiere

Katka von gruene-toene.de hat sich mit Kräuterfrau Daniela Wolff über mein Lieblings-Wildkraut Vogelmiere unterhalten. Am Schluss hat Daniela einen Tipp

Ich kenne einige Leute, die ihre Vogelmiere im Balkonkasten züchten. Das geht wunderbar. Meine liebe ostfriesische Oma hätte uns wohl den Vogel gezeigt: ‚Unkruut up’n Balkon! To’n eeten?! Verrückt!

Ratet mal, über welche kleinen, weißen, sternförmigen Blüten ich mich momentan in meinem Balkonkasten freue… 😉

Gesunder Planet, gesunde Menschen

Mit dem Global Environment Outlook 6 kommt nun der nächste wissenschaftliche Bericht, der aufzeigt, wie sehr der Mensch  durch nicht nachhaltige Aktivitäten den Ökosystemen der Erde dermaßen zugesetzt hat, dass das „ökologische Fundament der Gesellschaft“ in Gefahr ist – und damit auch die menschliche Gesundheit. Dieser aktuelle Weckruf zum Zustand unseres Planeten kommt vom UN-Umweltprogramm, weltagrarbericht.de fasst die Ergebnisse zusammen und hat auch den Link zur Summary.

Falls ihr es noch nicht gesehen habt: Für das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) durfte ich den Report der EAT-Lancet-Kommission zusammenfassen, der im Januar vorgestellt wurde. Mit der Planetary Health Diet haben Wissenschaftler einen Speiseplan entwickelt, der die Gesundheit des Menschen und die des Planeten gleichermaßen schützen soll.

Der Originalbericht: Food in the Anthropocene: the EAT–Lancet Commission on healthy diets from sustainable food systems

Bonner Bio-Messe und TV-Tipp zum Ulmenhof

Am 25. März fand zum zweiten Mal die regionale Bio-Messe für Gastronomen statt (einen Bericht mit vielen Fotos gibt es auf bonn-im-wandel.de), auf der sich Erzeuger potenziellen Kunden präsentieren konnten. Mit dabei war auch der Ulmenhof aus der Vulkaneifel, der kürzlich vom SWR Fernsehen porträtiert wurde.

Es geht: plastikfreier Supermarkt

Ein britischer Supermarkt hat in nur 10 Wochen über 1.700 Produktlinien umgebaut, um Plastikverpackungen zu verbannen. Mit seinem Engagement will Andrew Thornton große Supermarktketten anspornen, seinem Beispiel zu folgen, wie Franziska Liebschner auf derstoryteller.de berichtet.

Interview zum Klimaschutz

Kai Niebert, Präsident des Deutschen Naturschutzrings, ist beeindruckt von der Klimastreik-Bewegung der Schüler. „Diese Bewegung ist etwas ganz Neues“, sagt er im Interview mit dem Klimareporter° (klimareporter.de). 

Von Kleingärten profitieren

In der Kolumne Alles im grünen Bereich auf GEO.de schreibt Umweltredakteur Peter Carstens darüber, Warum Schrebergärten ein Gewinn für alle sind.

 

Melanie Kirk-Mechtel

Diplom-Oecotrophologin, Texterin, Online-Redakteurin und PR-Fachfrau. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außer für meinen Vornamen für meine Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Letzte Artikel von Melanie Kirk-Mechtel (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.