melas Montag – KW 49_2016

Ernährung

Futter für gestresste Studenten

Das Studierendenwerk Münster hat eine Broschüre mit dem Titel Brainfood! Nahrung fürs Gehirn (Download als PDF) herausgegeben. Darin wird erklärt, wie die Gehirnleistung mit der Ernährung zusammenhängt und was Studenten in den Prüfungsphasen am besten essen sollten (inklusive leckeren rezepten). Die Tipps gelten natürlich auch für alle anderen stressgeplagten, die ihrem Gehirn etwas Gutes tun möchten 😉 Außer dem Studierendenwerk und dem Institut für Nachhaltige Ernährung an der FH Münster gehört auch die AOK zu den Absendern der Broschüre.

Pastinaken-Möhren-Suppe

Neulich hatte ich einfach mal auf Verdacht Pastinaken gekauft. Die daraus gezauberte Suppe war leider nicht wirklich lecker. Nun habe ich bei Samiras Veggie Kochwelt (kochwelt-blog.de) ein Rezept für eine cremige Pastinaken-Möhren-Suppe gefunden, das sich toll anhört. Wer die Suppe vor mir kocht, kann gerne im Kommentar berichten. Ich werde sie aber auch bald ausprobieren und evtl. hier davon erzählen.

Mandarinen oder Clementinen?

Julia Icking klärt im aid-Blog auf, was eigentlich der Unterschied zwischen Mandarinen, Clementinen und Satsumas ist, und warum sie lieber zu Bio-Ware greift.

Rezepte aus SZ-Magazin und SZ

Auf der neuen Website Das Rezept sind die besten Rezepte zusammengetragen, die in der Sueddeutschen Zeitung und im SZ-Magazin erschienen sind. Es gibt eine Schnellsuche und eine Stöbersuche, und die Ergebnisse werden übersichtlich als Kacheln angezeigt. Außerdem glänzt die neue Seite mit vielen Funktionen, auch zum Teilen in den sozialen Medien. sueddeutsche.de stellt das Angebot ausführlich vor. Tolle Sache!

Kommunikation

Mega-PR-Erfolg bei kleinem Budget

Wie man richtig gute PR machen kann – trotz überschaubarem Budget – wurde auf dem 5. PR-Morgen besprochen. Es geht um die Frage, welche Tools, Trends und Tricks echten Mehrwert für Unternehmen und Organisatoren mit kleinem Budget bringen. Die Aufzeichnung der Diskussion gibt es bei pressesprecher.com (Dauer 60 Minuten).

Kommunikation 4.0

Künstliche Intelligenz wird die Arbeit der Unternehmenskommunikation stark verändern. Dass diese Entwicklung Arbeitsplätze kosten wird, halten die Autoren Armin Sieber und Jörg Hoewner der Kolumne Cognitive PR auf pressesprecher.com aber eher für unwahrscheinlich, da die neuen technischen Möglichkeiten zu einer Reihe völlig neuer Aufgaben führen werden.

Eins ist aber sicher: Die KI stellt traditionelle Rechtsbegriffe und das ethische Selbstverständnis der Kommunikation auf den Prüfstand. Und sie wird Ausbildung und Kompetenzen, die ein Kommunikator in Zukunft benötigt, drastisch verändern.

Tipps für gute Online-Texte

Richtig gute Tipps für optimale Online-Texte gibt Christa Goede in ihrem Beitrag Webtexte schreiben ist Beziehungsarbeit!

Gepflegt soll ein Text daher kommen und gut aufgebaut soll er sein. Denn wir alle bevorzugen gut strukturierte Texte, die wir quer lesen und schnell erfassen können. Und wie bei zwischenmenschlichen Beziehungen brauchen wir bereits bestehende tiefe Bindungen, um einem Text-Absender eine zweite Chance zu geben. Besteht diese intensive Bindung nicht, bedeutet verbockt häufig final verbockt – dieser Leser ist verloren.

Bericht zum Bonner Sozialcamp

Reiner Knudsen hat einen schönen Bericht über das SozialCamp geschrieben, dem Barcamp zum Thema Soziale Arbeit, das vor Kurzem in Bonn stattfand, organisiert von Sascha Foerster und Johannes Mirus von bonn.digital.

Grünes

Kaffeebecher-Pfand in Freiburg

Stündlich landen in Deutschland 320.000 (!) Coffee-To-Go-Becher im Müll. In vielen Städten gibt es bereits Initiativen, die Pfandsysteme eingeführt haben, um den Müll zu reduzieren. Nun hat auch die Stadt Freiburg gemeinsam mit der örtlichen Stadtreinigung ein Pfandsystem mit Mehrwegbechern eingeführt. Toll: Die Kosten übernimmt die Stadt, wie das Greenpeace Magazin berichtet.

Über Melanie Kirk-Mechtel (146 Artikel)
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*