melas Montag – KW 33_2016

Ernährung

Kann der Körper übersäuern?

In melas Montag – KW 32_2016 hatte ich geschrieben, dass ich im Studium gelernt habe, dass ein (gesunder) Körper eigentlich nicht übersäuern kann. Irene Berres fasst das auf spiegel.de schön zusammen.

Kann man Gemüse roh einfrieren?

Oder anders gefragt Muss man Gemüse vor dem Einfrieren blanchieren? Die Antwort gibt es auf der Website der Verbraucherzentrale Bayern. Für die Service-Reihe Hätten Sie’s gewusst? werden dort jede Woche Verbraucherfragen beantwortet.

Fünf Finger breit Lasagne

Zur Abwechslung mal ein Video (englisch). Es geht um eine neue Methode, mit der durch die Fingerbreite die Portionsgröße geschätzt werden kann. Ich bin gespannt, ob dieser Ansatz weiter entwickelt wird und genau so in der Praxis ankommt wie die Handvoll Obst und Gemüse, die einer Portion entspricht.

 

Kommunikation

Zielgruppen definieren

Häufig wird vor dem Veröffentlichen von Online-Artikeln vergessen, die Frage zu stellen Wen möchte ich mit meinem Inhalt eigentlich erreichen? Warum das nicht so gut ist und wie die Zielgruppe definiert werden kann, erläutert Marc Ostermann auf zielbar.de. 

Statische Startseite für WordPress-Blogs

Ich habe eine, und ich finde sie schick: Die statische Startseite bietet viele Möglichkeiten, sein Angebot oder seine Themen individuell darzustellen. Wie das für WordPress-Blogs funktioniert, kann man auf blogprojekt.de lernen.

Grünes

Ökoblanz von Original unverpackt

Original unverpackt – der erste verpackungsfreie Laden in Berlin – hat untersuchen lassen, Ganz perfekt ist das Konzept für die Umwelt noch nicht. Von welchen Faktoren die Ökobilanz abhängt und an welchen Schrauben man noch drehen könnte, ist auf enorm-magazin.de nachzulesen.

Umwelt-Bericht zum Ressourcenverbrauch

Wie viele natürliche Ressourcen verbrauchen wir eigentlich pro Kopf? Das hat das Bundesumweltamt in einem Bericht auf Basis einer repräsentativen Befragung dargestellt. Die Ergebnisse stehen als kostenloser Download auf umweltbundesamt.de zur Verfügung.

Gärtnern als Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Nach der Arbeit Unkraut jäten, hacken und gießen – das tun einige Versicherungsmitarbeiter im Rahmen eines Pilotprojektes in Korntal Münchingen, gefördert von der Krankenkasse Barmer GEK und in Kooperation mit den Ackerhelden.

Auf diese Weise wollen wir die Menschen in ihrem Lebensumfeld erreichen und den Appetit auf Gesundes wecken: auf gesundes Essen und einen gesunden Lebensstil“, sagt Dirk Schmidt, der Regionalgeschäftsführer der Barmer.

Tolles Projekt! Mehr darüber ist auf stuttgarter-zeitung.de zu lesen.

 

Über Melanie Kirk-Mechtel (150 Artikel)
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*