melas Montag – KW 14_2017

melas Montag

Ernährung

Der Wert des Essens

Felix Olschewski von urgeschmack.de hat seine Gedanken zum Wert der Lebensmittel aufgeschrieben. Nicht neu, sollte aber immer mal wieder ins Bewusstsein gerückt werden:

Der Weg zu guter Ernährung ist kurz. Er führt nicht um die Klippen der Bio-Siegel und Diätpläne, auch nicht durch die Wüste des Verzichts. Gute Ernährung braucht keinen Meisterkoch und keine dicke Geldbörse. Ihr wichtigstes Merkmal ist Wertschät­zung. Wertschätzung jeder Mahlzeit, gleich welcher Herkunft.

Weiterlesen bei Urgeschmack: Der Wert des Essens – www.urgeschmack.de/wert/

Interview zu gutem und bösem Essen

Auf badische-zeitung.de wird Margareta Büning-Fesel als oberste Ernährungsaufklärerin bezeichnet. Die Geschäftsführerin des Bundeszentrums für Ernährung gibt im Interview Antworten auf Fragen rund um Lebensmittel und Ernährung. Der Artikel ist Teil der BZ-Serie Gut und gesund essen.

Vegane Produkteinführungen in Deutschland

In Deutschland wurde fast ein Fünftel der weltweiten Produkteinführungen im veganen Segment verzeichnet. Damit ist Deutschland Spitzenreiter in diesem Trendmarkt, wie lebensmittelpraxis.de berichtet. Wie aus neuesten Forschungsergebnissen des Marktforschungsunternehmens Mintel hervorgeht, ist zwar auch die Anzahl der vegetarischen Produkteinführungen in den letzten Jahren in Deutschland angestiegen, liegt aber im internationalen Vergleich zurück.

Kommunikation

Infografik zu Bildergrößen in Social Media

Zum Ausdrucken dürfte die Infografik von makeawebsitehub.com zwar etwas zu lang sein, aber ich habe sie mir für alle Fälle gespeichert, um im Fall der Fälle alle aktuellen Bildgrößen für die verschiedenen sozialen Netzwerke zur Hand zu haben. Auf t3n.de wird die Infografik präsentiert.

Besonnenheit beim Thema Digitalisierung

digitaler-mittelstand.de hat den Zukunftsforscher Matthias Horx interviewt, der sich selbst als Zukunftsoptimist beschreibt. Zum Thema Digitalisierung rät er zur Besonnenheit, statt gleich jedem Hype aufzusitzen.

Grünes

Kompetenzzentrum nachhaltiger Konsum eröffnet

Am 23. März 2017 wurde im Rahmen der Konferenz „Umsetzung nachhaltiger Konsum in Deutschland“ das „Kompetenzzentrum nachhaltiger Konsum der Bundesregierung beim Umweltbundesamt“ eröffnet.

Das Kompetenzzentrum soll das gesellschaftliche Engagement für nachhaltigen Konsum stärken sowie einen fachlichen Austausch zwischen allen Akteuren fördern.

Mehr Infos gibt es auf der Website des Kompetenzzentrums unter www.k-n-k.de.

Filmkritik zu Bauer unser

Weil die Vorstellungen in den Bonner Kinos für mich leider zeitlich sehr ungünstig lagen, konnte ich Bauer unser noch nicht anschauen. In ihrem Gastbeitrag auf reformwarenblog.de äußert Felicitas Klemp ihre Meinung zum Film. Nun bin ich noch gespannter, und hoffe auf die baldige Veröffentlichung der DVD…

Interview mit der Gründerin von Original Unverpackt

Auf brandwatch.com gibt es ein ausführliches Interview mit OU-Gründerin Milena Glimbovski. Die Frau ist eine Macherin, und hat vor Kurzem auch noch ein Online-Magazin gegründet. Außerdem betreibt sie den Verlag Ein guter Verlag, aus dem mein (analoger!) Jobkalender Ein guter Plan (sehr empfehlenswert) stammt. Hut ab!

Alte Kleinelektrogeräte kostenlos per Post entsorgen

Seit 2005 kann man elektronische Geräte wie Handys, Digitalkameras oder MP3-Player kostenlos Richtung Recycling versenden. Davon habe ich noch nie gehört. Danke an geo.de, die das Thema aktuell noch einmal öffentlich machen!

Wildpflanzen im April

Weil ich momentan selbst Blut geleckt habe, was das Kräutersammeln auf wilden Wiesen angeht (siehe Bericht zur Wildkäuterwanderung rund um Schloss Türnich), verweise ich gerne auf dem Beitrag auf smarticular.net, in dem es um die Wildkräuter geht, die jetzt im April zu finden sind. Auf der Seite gibt es auch einen Link zum Erntekalender für das ganze Jahr. Wer Lust hat, selber Wildkräuter zu sammeln und leckere Dinge daraus zuzubereiten, dem lege ich auch meine Rezension von Wald- und Wiesenkochbuch auf docfood.info an’s Herz. Demnächst bespreche ich dort auch das Buch Wildkräuter von Rudi Beiser (TRIAS-Verlag).

Filmbeitrag zur essbaren Stadt Andernach

Zum Abschluss gibt es noch einen Link zu einem Film vom SWR über die essbare Stadt Andernach auf nur-positive-nachrichten.de.

Eine gute Woche!

Über Melanie Kirk-Mechtel (150 Artikel)
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*