melas Montag – KW 29_2019

Apfel melas Montag

Ernährung

Das steckt in Fleischersatzprodukten

Der TÜV Süd informiert über Fleischersatzprodukte. Seitdem die Leitsätze für vegetarische und vegane Lebensmittel in Deutschland gelten, sind hier spezielle Deklarationsregeln einzuhalten. Informationen zu den Leitsätzen gibt es in einer kostenlosen Leseprobe (PDF) der Fachzeitschrift Ernährung im Fokus und in einer Newsletter-Meldung des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE).

Außerdem lesenswert: Der Artikel Vegane Lebensmittel auf www.bzfe.de.

Gute Ernährung in der Jugendhilfe

Das Projekt „Powerfood“ der parikom – Paritätisches Kompetenzzentrum für soziale Innovation GmbH aus Sachsen hat eine Arbeitshilfe mit praktischen Tipps zur Umsetzung von gesunder Ernährung in stationären und teilstationären Jugendhilfeeinrichtungen veröffentlicht. Die Publikation ist bundesweit die erste ihrer Art zur Unterstützung von Fachkräften in diesem Tätigkeitsbereich. Die Arbeitshilfe „Damit gute Ernährung in der Jugendhilfe gelingt“ kann auf parikom.de heruntergeladen werden.

Betriebliches Gesundheitsmanagement als Arbeitsfeld

Gabi Freitag-Ziegler erklärt in einem Artikel für die Beratungspraxis auf www.bzfe.de, warum sich das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) lohnt. Für spezialisierte Ernährungsfachkräfte eröffnet sich mit der Beratung von Betrieben ein spannendes Arbeitsgebiet, gestärkt durch das seit 2015 geltende Präventionsgesetz.

Kommunikation

Foodporn-Ausstellung in Berlin

Das Internetangebot des Lebensmittelverbands Deutschland e. V., lebensmittelmagazin.de, berichtet über die Ausstellung Food for the Eyes – die Geschichte des Essens in der Fotografie von C/O Berlin, die noch bis zum 7. September läuft. Die Retrospektive der Food-Fotografie von Beginn bis heute zeigt, wie weit die Geschichte der Food-Fotografie zurückreicht.

Neues Internetangebot zur Vorbeugung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet mit ihrem neuen Angebot www.uebergewicht-vorbeugen.de Eltern und Fachkräften wissenschaftlich fundierte Informationen, wie sie Kinder und Jugendliche unterstützen können, Übergewicht vorzubeugen. Mithilfe der Informationen auf der Website können gesunde Verhaltensweisen erlernt werden, sodass diese zu Gewohnheiten werden. Mehr Informationen gibt es in der BZgA-Pressemeldung beim Informationsdienst Wissenschaft (idw) oder direkt auf www.uebergewicht-vorbeugen.de.

Die gelungene Startseite

Die Startseite einer Web-Präsenz ist zwar nicht mehr ganz so wichtig wie noch vor einigen Jahren. Trotzdem lohnt sich die Beschäftigung damit, was eine gelungene Homepage ausmacht. Steve Krug erklärt auf upload-magazin.de, was man tun kann, damit die Startseite nicht überladen wird und Besucher nicht eher verwirrt als geleitet werden. Der Beitrag ist ein leicht gekürztes Kapitel aus seinem Buch „Don’t Make Me Think“.

Grünes

Essen und Klimaschutz

In einem TV-Beitrag des BBC gaben verschiedene Experten, u. a. von Greenpeace, dem WWF oder vom Sustainable Food Trust dazu Auskunft, was ihrer Meinung nach jeder Einzelne am besten tun könnte, um mit seiner Ernährung das Klima zu schützen. Das Portal utopia.de fasst die 6 Tipps zusammen.

Tipps zum Thema Ernährung und Klimaschutz in leichter Sprache gibt es übrigens auch als frei zugängliches PDF auf www.bzfe.de.

Dachterrassen-Bepflanzung im ZB MED

Das Team der WDR-Gartenzeit war mit Gartenexperte Rüdiger Ramme zu Gast im ZB MED (Deutsche Zentralbibliothek für Medizin ) – Informationszentrum Lebenswissenschaften in Köln. Der Anlass: Die AG Nachhaltigkeit von ZB Med plante die Bepflanzung einer bisher tristen Dachterrasse mit insektenfreundlichen und nachhaltigen Pflanzen. Denn als Institut, zu dessen Schwerpunkten die Umweltwissenschaften gehören, fördert ZB MED auch Maßnahmen rund um Nachhaltigkeit und Umweltschutz innerhalb der eigenen Einrichtung. Zu sehen war der Beitrag in der WDR-Lokalzeit Köln.

Stadtfarmen als Zukunftsmodell?

Sind Stadtfarmen ein Zukunftsmodell?, lautet der Titel eines Artikels auf www.merkur.de. Darin werden die Stadt-Farm im Berliner Stadtteil Lichtenberg und das Unternehmen Infarm, ebenfalls in Berlin, beschrieben. Dass der Deutsche Bauernverband skeptisch ist, ist ja klar…

Melanie Kirk-Mechtel

Diplom-Oecotrophologin, Texterin, Online-Redakteurin und PR-Fachfrau. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außer für meinen Vornamen für meine Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.