melas Montag – KW 3_2018

melas Montag

Ernährung

Leiterin des BZfE bei Hart aber Fair

Dr. Margareta Büning-Fesel, Leiterin des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE), war am 8. Januar zu Gast in der ARD-Sendung Hart aber Fair. Der Titel: Wampe oder Waschbrettbauch – gibt es gutes Leben ohne schlechtes Gewissen? Ausnahmsweise konnte ich bis zum Ende zuschauen, weil die Teilnehmer sehr freundlich miteinander umgingen und ein ausgewogenes Gespräch zustandekam. Wer’s verpasst hat, kann das Video auf der Sendungs-Website anschauen und bekommt noch weitere Infos zu den Gästen und zum Thema.

Neues aus der Mikrobiomforschung

Das Mikrobiom – die Gesamtheit aller den Menschen besiedelnden Mikroorganismen – ist essentiell für unsere Gesundheit. Besonders dem Darmmikrobiom kommt dabei große Bedeutung zu, in erster Linie die Bakterien, die die kurzkettige Fettsäure Btyrat produzieren. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) haben nun Arbeitsabläufe entwickelt, um die Zusammensetzung von Butyrat-bildenden Bakteriengruppen zu identifizieren, wie ernaehrungs-umschau.de berichtet. Demnach hat die Ernährung Einfluss auf die Butyrat-bildenden Bakterien, denn sie nehmen bei pflanzenhaltiger Ernährung zu – im Vergleich zu einem übermäßigen Verzehr von fleischhaltigen Nahrungsmitteln. Aber auch Sport könnte das Darmmikrobiom verändern, wie amerikanische Forscher herausfanden – Zusammenfassung auf doccheck.com. Warum das so ist, ist aber noch nicht klar.

Von radikalen Veganern

In Frau Büning-Fesels Vorstellung bei Hart aber Fair (s.o.) wurde es schon gesagt: Wenn Fitness und Schönheit zur Ersatzreligion werden, kann auch das krank machen. Gleiches gilt für eine übermäßig starke Beschäftigung mit der Ernährung bzw. speziellen Ernährungsformen. So stellen Psychiater eine Ideologisierung, gar eine Radikalisierung der Ernährung fest, wie aerztezeitung.de berichtet. Dies kann mitunter zu schweren Esstörungen wie Magersucht führen. Ganz generell sind sich Ernährungsmediziner und Psychiater einig:

Die Bedeutung der Nahrungszufuhr hat in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in den wohlstandsgesättigten Industrienationen einen enormen Wandel erfahren. „Ernährung dient immer mehr dazu, sich darzustellen und sozial abzugrenzen. Deshalb steigt das Interesse am Thema Essen sowie an extremen bis absurden Ernährungsformen“, erläuterte der Experte (Professor Hans Hauner, Direktor am Zentrum für Ernährungsmedizin der TU München).

Kommunikation

Der große Social-Media-Check

PR-Doktor Kerstin Hoffmann hat zum Start in ein produktives und effizientes Jahr 2018 einen Check für Social-Media-Aktivitäten veröffentlicht. Er soll dabei helfen, die Übersicht zu behalten und ggfs. die Strategie anzupassen. Dazu gibt es das Social-Media-Inventory als kostenlose Tabelle zum Download für ein systematisches Vorgehen. Wie der Plan auszufüllen ist, damit etwaiger Handlungsbedarf auf einen Blick zu erkennen ist, wird ausführlich beschrieben.

Trusted Blogs vermittelt Bloggerkampagnen

Ich habe meinen Blog schon länger bei Trusted Blogs eingetragen (siehe Logo in meinem Footer rechts), bin aber bisher gar nicht dazu gekommen, mich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Da kommt der Artikel im Weser Report gerade richtig, um mich zu erinnern. Das Start-up aus Bremen vermittelt Kampagnen zwischen Bloggern und Unternehmen und dient gleichzeitig als Suchmaschine für Blogs.

Authentizität und persönliche Marke

Sei du selbst! schreibt Texterin, Konzepterin, Social-Media-Managerin und Bloggerin Christa Goede und plädiert für Individualität und Authentizität. Dabei stellt sie heraus, dass es nicht ausreicht, einfach so zu sein, wie man ist, sondern dass es harte Arbeit ist, sich als Unternehmen oder Freiberufler authentisch darzustellen:

Denn die individuelle Unterschiedlichkeit muss erst herausgearbeitet werden, um dann in die richtigen Bilder und die passende Sprache übersetzt zu werden.

Ich freue mich auf weitere Beiträge zu diesem Thema!

Bedeutungslose Floskeln

Lektorin Juliane Topka schreibt in der pressesprecher.com-Kolumne über abgedroschene Phrasen in der Unternehmenskommunikation.

Facebook – eine Black Box für Marketing- und Kommunikationsverantwortliche?

Thomas Hutter hat sich am Jahresanfang ausführlich mit der Frage beschäftigt, warum knapp 14 Jahre nach dem Start von Facebook viele Unternehmen immer noch so gravierende Fehler im Umgang mit dem Social-Media-Dienst machen. Dabei bringt er auch die Erfahrungen aus seinen Facebook-Seminaren mit ein. Besonders gravierend ist die Arbeit mit Fake Accounts, weil die Verantwortlichen nicht ihr privates Konto nutzen möchten. Sehr schön ist auch der letzte Teil der Überschrift: Please Stop Fucking Around!

Grünes

Liste von Unverpackt-Läden

Neulich bin ich bei der Recherche schonmal darauf gestoßen, jetzt ist mir die Übersicht der Unverpackt-Läden in Deutschland auf enorm-magazin.de wieder begegnet. Scheint mir sehr aktuell und zeigt jeweils das Besondere auf.

Über Melanie Kirk-Mechtel (194 Artikel)
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*