melas Montag – KW 19_2018

melas Montag

Ernährung

Infos rund um die Spargelsaison in NRW

Juhuuuu, es ist Spargelzeit, und auch gleich hole ich wieder ein Kilo Bornheimer Spargel bei meiner Marktschwärmerei ab. Dieses Jahr will ich die Saison so richtig ausnutzen, und das lässt sich schon ganz gut an! Schön aufgemachte Infos rund um Spargel aus Nordrhein-Westfalen gibt es auf dem Portal tourismus-nrw.de. Wie wäre es denn zum Beispiel einmal mit einer Spargelfahrt mit der Selfkantbahn im Kreis Heinsberg – inklusive Spargelessen natürlich!

Ernährungsministerin gegen Zuckersteuer

Stärkere Ernährungskompetenz statt Zuckersteuer? Dafür plädiert jedenfalls unsere Bundesernährungsministerin Julia Klöckner. Sie hält eine Besteuerung bestimmter Inhaltsstoffe nicht für sozialverträglich. „Dann können sich nur noch bestimmte Kreise solche Lebensmittel leisten, ich finde das nicht gerecht.“, zitiert spiegel.de.

Stoffwechsel: Kalorien von Zucker sind nicht immer gleich

Dass die Kalorienbilanz entscheidend sei, wie auch Frau Klöckner meint, und nicht der Zucker an sich, dieser Aussage wiedersprechen Ernährungswissenschaftler aus Deutschland und den USA. Es liegen erste Studien vor, die die verschiedenen Stoffwechselwirkungen von Zucker zeigen, berichtet aerzteblatt.de.

Kommunikation

Drei Interviews zu nachhaltigen Ernährungsinitiativen

Die Ernährungs Umschau hat AkteurInnen von drei Initiativen interviewt, die sich für nachhaltige, regionale Ernährungsversorgung einsetzen. Der vollständige Print-Artikel kann kostenlos heruntergeladen werden. Unter anderem ist auch Zoe Heusckel dabei, die Gastgeberin der Märktschwärmerei Bonn Altstadt (Link zur Facebook-Seite).

Neues Digitalmagazin f3 – farm.food.future

Es gibt ein neues Magazin im Internet, bei dem es sich um Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion dreht. Auf f3.de stellen sich die drei MacherInnen vor. Außerdem gibt es Infos dazu, was die Themen und Ziele des Magazins sind, das auch Plattform für Gründer, Landwirte, Investoren und Handel sein möchte.

Grünes

Hirtentäschelkraut in der Küche

So unscheinbar, wie es in der Meldung des Bundeszentrums für Ernährung beschrieben wird, finde ich das Hirtentäschelkraut gar nicht. Die Kapselfrüchte sehen aus wie umgedrehte Herzen, aber auch wie die Felltaschen der Hirten im Mittelalter – daher der Name. Meist werden in der Küche die – wie für Kreuzblütler typisch – leicht scharfen Blätter verwendet. Die Samen sind aber auch ein guter Pfefferersatz.

Hochbeete bauen

Die Gartensaison kommt langsam in Fahrt, und auch die Eisheiligen sind nicht mehr lange hin. Höchste Eisenbahn also für alle, die in diesem Jahr ein Hochbeet bepflanzen wollen. Wie man das ganz einfach selber baut, verrät der Beitrag auf utopia.de.

Hausbootvermietung beim Milchbauern

Urlaub auf dem Bauernhof mal anders: Volker Dingebauer, Milchbauer am Niederrhein, vermietet Hausboote am Diersfordter Waldsee in Wesel-Bislich. Da will ich sofort hin! Bis auf Weiteres genieße ich die Impressionen in der Multimedia-Reportage von nrw-tourismus.de.

Über Melanie Kirk-Mechtel 240 Artikel
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.