Der aid relauncht seine Website

Der aid infodienst ist seit vielen Jahren DIE Quelle für Infos zu Ernährung, Landwirtschaft und Lebensmitteln, und zwar fundiert und neutral. Jetzt präsentiert sich der aid im Internet mit einer komplett überarbeiteten Website, die wesentlich bunter und funktionaler ist als die Vorgängerin.

Alle Informationen vom Acker bis zum Teller sind jetzt viel frischer und moderner aufbereitet. Die klare Struktur wird durch einen Bildwechsler auf der Startseite sowie viele weitere großformatige Bilder aufgelockert. Vor allem die Fülle an schönem Bildmaterial fällt auf, da Fotos beim alten Auftritt eher Mangelware waren.

Der Relaunch bringt drei wesentliche Neuerungen:

  • Mit der Umstellung auf das so genannte responsive Design, lässt sich die Website nun auf jedem Endgerät – ob PC, Tablet oder Smartphone – optimal darstellen. Außerdem ist die Online-Plattform nun noch enger mit sozialen Medien wie Twitter oder Facebook vernetzt.
  • Der komplett neue Blog ersetzt ab sofort das Verbraucherportal was-wir-essen.de. Statt verschiedenen Verbraucherforen gibt es nun die Themenbereiche Kochen, Gärtnern und Mütteralltag, zu denen drei junge Frauen bloggen. Authentisch und kritisch gehen sie dabei mit den Informationen und auch den Empfehlungen des aid um und testen so deren Alltagstauglichkeit. Kommentieren ist hier ausdrücklich gewünscht, denn es soll auch um Kommunikation mit den Lesern gehen.
  • Ganz neu ist das Themenportal Essbarer Garten. Hier finden Hobbygärtner viele Tipps und Informationen zum Anbau von Zierpflanzen, Obst und Gemüse im Garten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank. Neben Pflanzensteckbriefen und Anbautabellen erfährt der Leser zum Beispiel, was er für die Anzucht von Kräutern, Tomaten oder Blumen braucht oder was er zu Pflanzenschutz und Pflanzenpflege wissen muss.

Insgesamt orientiert sich die neue aid-Website viel stärker am Verhalten der Nutzer, wodurch das Surfen jetzt viel mehr Spaß macht.

Schauen Sie doch mal rein: www.aid.de

 

Über Melanie Kirk-Mechtel (146 Artikel)
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*