Cantuccini – nicht nur zu Weihnachten

Da ich es in den letzten Tage weder geschafft habe, zu schreiben noch zu backen, schlage ich jetzt zwei Fliegen mit einer Klappe und stelle noch schnell mein Lieblings-Cantuccini-Rezept vor. Das zweifach gebackene Mandelgebäck ist superlecker und eigentlich ganz einfach zu machen. Außerdem sehen die Cantuccini in Cellophan-Weihnachtsbeuteln auch toll aus und sind ein schönes Mitbringsel – mein Weihnachtsklassiker! Theoretisch kann man die Cantuccini aber das ganze Jahr hindurch backen und genießen. Ich finde, sie schmecken besser als alle gekauften…

Zutaten:

250 g Mehl
180 g Zucker
1 TL Backpulver
2 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier
1/2 Fläschchen Bittermandelöl
25 g weiche Butter (ja, so wenig)
200 g ganze Mandeln (ungeschält)

Cantuccini backen Schritt für Schritt

1. schrittAlle Zutaten in eine Schüssel geben, mit einem Frühstückmesser vermengen und dann mit den Händen gut verkneten. Wegen der ganzen Mandeln ist das ein wenig mühsam… Die Teigkugel kommt dann für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Nach dem Kühlen den Teig in sechs gleich große Stücke teilen und jeweils zu einer Rolle mit etwa drei Zentimetern Durchmesser formen. Die Teigrollen nicht zu eng nebeneinander auf ein Backblech geben und bei 180 °C im vorgeheizten Backofen ca 15 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Dann abkühlen lassen.

2. Schritt

Die abgekühlten Keksrollen auf einem Brett mit einen großen, scharfen Messer (dünne Klinge) in etwa einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden und diese mit der Schnittstelle nach oben auf ein Backblech legen. Noch einmal etwa 10 Minuten backen.

3. schritt

Viel Spaß beim Nachbacken und schöne Feiertage!

Merken

Über Melanie Kirk-Mechtel (157 Artikel)
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

3 Kommentare zu Cantuccini – nicht nur zu Weihnachten

  1. Liebe Melanie,
    ich wollte dir doch endlich mal einen Kommentar dalassen, und da eignet sich dieses Rezept doch perfekt.
    Ja, ich müsste es natürlich verändern, aber ich musste daran denken, dass du uns damals, ich glaube zu Weihnachten 2003, alle mit diesen Cantuccini im Team versorgt hast! Die Dose habe ich heute noch.
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Hallo, liebe Katrin,

      die Cantuccini sind wirklich zu meinem Klassiker geworden, und ich beglücke mein Umfeld jedes Jahr wieder damit. Süß, dass sie so einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben ?

      Obwohl ich weder laufe noch vegan lebe, verfolge ich doch fleißig, was Du machst. Toll, was Daniel und Du aufgebaut habt! Zwecks Interview o.ä. Melde ich mich, sobald ich Zeit finde.

      Alles Liebe von Melanie

    • Als Antwort auf Katrin.

      Ach, und ob das Rezept ohne Eier gelingt, wäre mal interessant! Die Butter ist ja leicht ausgetauscht…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*