Supermarkt Challenge – Tag 5 bis 8

Kürbisse vor dem Fenster

Es ist Sonntag, und acht Tage Supermarkt Challenge liegen hinter mir. Es hat Spaß gemacht, aber es war auch anstrengend. Jeden Tag war ich mindestens zwei Stunden in der Mission „Einkaufen ohne Supermarkt“ unterwegs, habe danach Fotos bearbeitet und meine Berichte geschrieben. Und das alles mit dieser Erkältung, die mich die ganze Woche begleitet und ziemlich stark ausgebremst hat. So sind einige andere Dinge liegen geblieben, die jetzt nach und nach abgearbeitet werden wollen.

Trotzdem bereue ich es ganz und gar nicht, dass ich diese Erfahrung gemacht  habe und sie mit anderen teilen durfte. Mittlerweile war ich auch schon wieder im Lieblings-Supermarkt um die Ecke. Dabei habe ich festgestellt, dass ich noch viel bewusster geschaut habe, was ich wirklich dort einkaufen möchte und was ich lieber bei regionalen Anbietern in der Marktschwärmerei bestelle oder auf dem Markt einkaufe. Das ist wohl auch das Learning aus dieser Challenge: Sich die Zusammenhänge bewusst zu machen und entsprechende Handlungsmuster in seinen Alltag einzubauen. Denn Einkaufen ohne Supermarkt geht, wenn man es will.

Wie auch im Bericht zu Tag 1 und 2 und zu Tag 3 und 4 möchte ich hier die verschiedenen Postings zur Challenge noch einmal zusammenfassen und so die Supermarkt Challenge würdig abschließen.

Supermarkt Challenge – Tag 5

Am Challenge-Dienstag bin ich zum Hofladen Hartmann in Bornheim-Sechtem geradelt. Wobei radeln nur begrenzt stimmt, denn die ersten 14 Kilometer stand ich mit dem Rad in der Stadtbahn. Den Bericht lest ihr im Blog von Aktion Agrar:

Challenge-Dienstag: Solidarische Landwirtschaft

Und hier noch ein paar Impressionen von dem kleinen Ausflug:

Supermarkt Challenge – Tag 6

An Tag 6, dem Mittwoch, war ich im Unverpacktladen Freikost Deinet in Bonn-Duisdorf:

Challenge-Mittwoch: Unverpackt einkaufen

Meine Tochter Emma hat mich begleitet (siehe Foto ;-)).

 

Supermarkt Challenge – Tag 7

Klar, am Challenge-Donnerstag MUSSTE ich zum Stadt-Land.Markt, unserem Bauernmarkt in der Bonner Altstadt. Er wird seit August vom Stadt.Land.Markt. e.V. organisiert, in dem ich auch Mitglied bin. Den Bericht dazu gibt es hier:

Challenge-Donnerstag: Stadt-Land.Markt

Im Text gibt es schon ein paar Zitate „unserer“ Erzeuger. An diesem Donnerstag habe ich nämlich mit meinem Diktiergerät die Stände abgeklappert und jeweils drei Fragen gestellt. Die Antworten möchten wir für Erzeuger-Porträts nutzen, mit denen wir den Markt weiter bewerben wollen. Fotos habe ich natürlich auch gemacht. Die gibt es in meinem Instagram-Profil.

Supermarkt Challenge – Tag 8

Am letzten Tag der Supermarkt Challenge wollte ich eigentlich für ein paar liebe Menschen kochen, aber daraus wurde nichts. Gekocht habe ich aber trotzdem. Und zwar ein Schwarzwurzel-Risotto. Das Rezept verrate ich in meinem letzten Blogbeitrag auf aktion-agrar.de. Außerdem gibt es darin ein Mini-Resümee von mir:

Challenge-Freitag: Abschluss und Ausblick

Schwarzwurzeln vorbereiten und zubereiten

Über Melanie Kirk-Mechtel 234 Artikel
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.