Brokkoli-Cremesuppe

In der Einleitung zu Gemüsecremesuppe mit Pastinaken-Schwerpunkt hatte ich geschrieben, dass eine Gemüsecremesuppe eigentlich kein Rezept braucht. Da ich im Rahmen der Supermarkt Challenge von Aktion Agrar aber gerne ein bisschen verlängernden Mehrwert zu meinem Bericht liefern möchte, gibt es jetzt doch eins:

Zutaten:

  • 1 kg Brokkoli
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Kartoffeln (ich habe mehlig kochende verwendet)
  • Gemüsebrühe (oder selbst gemachte Gemüsepaste)
  • Rapsöl
  • Sahne oder pflanzl. Sahnealternative
  • Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss

Und so geht’s:

Brokkoli in Röschen teilen und abspülen, die Strünke leicht schälen und in Stücke schneiden. Zwiebeln und Kartoffeln schälen und ebenfalls in Stücke schneiden (da später alles püriert wird, können die Stücke ruhig etwas gröber sein).

Rapsöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln, Kartoffeln und Brokkolistrünke kurz dünsten. Dann mit 1,5 Litern Gemüsebrühe aufgießen und Brokkoliröschen hinzufügen.

Die selbst gemachte Gemüsepaste ist übrigens genau so zu dosieren, wie gekauftes Gemüsebrühenpulver: 1 TL auf 0,5 l Wasser.

Die Suppe etwa 40 Minuten leicht vor sich hin köcheln lassen. Dann mit einem Passierstab pürieren. Sahne nach Geschmack und evtl. noch etwas Wasser oder Brühe zufügen, noch einmal kurz aufkochen lassen und mit Salz (wenn überhaupt nötig), Peffer und reichlich geriebener Muskatnuss abschmecken.

Frisches Brot mit Butter dazu – lecker!

Brokkoli-Cremesuppe

Über Melanie Kirk-Mechtel 234 Artikel
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.