Chinakohl-Kartoffel-Auflauf

Teller mit Spitzkohl-Kartoffel-Auflauf

Mein zweites Kohlrezept aus meiner “Themenwoche” zum Hashtag #kohlistcool ist fast noch unspektakulärer als das erste. Das ist aber auch symptomatisch für die Art und Weise, wie ich koche. Meistens sehr basic, vor allem wenn es um Gemüse – neben Nudeln, Reis und Co. meistens meine Hauptzutat – geht. Das Grundprinzip: Zwiebeln glasig dünsten, Gemüse dazu, mit Brühe ablöschen und evtl. Sahne(-alternative) angießen. Würzen und direkt mit Sättigungsbeilage servieren. Oder noch im Ofen überbacken. Letzteres habe ich auch hier gemacht, denn ich liebe Käse.

Zutaten:

etwa 10 Kartoffeln
1 große Zwiebel
1 Kopf Chinakohl
ca 100 ml Gemüsebrühe
200 ml Kochsahne (bzw. pflanzliche Alternative; ich nehme eine auf Haferbasis)
Rapsöl
Salz und Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
150 g würziger Käse (alter Gouda oder Old Amsterdam, oder aber Bergkäse wie Gruyère oder Appenzeller; ganz nach Geschmack)

So geht’s:

Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Kartoffelwürfel in Salzwasser garen und abgießen.

Chinakohl in feine Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern.

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Diese dann in heißem Rapsöl in einer hohen (Gemüse-)Pfanne oder in einem Topf glasig dünsten.

Chinakohl zufügen und kurz mitdünsten. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen und kurz köcheln lassen. Sahne(-alternative) angießen und alles etwa 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Käse reiben und eine große Auflaufform einfetten.

Kartoffeln und Chinakohl miteinander vermengen und mit Salz, Peffer und Muskatnuss würzen.

Alles in die Auflaufform geben und mit dem Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C etwa 20 Minuten überbacken, bis der Käse goldbraun ist.

 

Letzte Artikel von Melanie Kirk-Mechtel (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.