Spargel-Pasta mit Zitronensahne

Bei einem Blick in mein Instagram-Profil könnte man vielleicht denken, es hätte im Mai und Juni bei uns nur Spargel gegeben. Das stimmt natürlich nicht. Zwar habe ich häufig die Gelegenheit genutzt, weißen und grünen Spargel aus der Region auf den Tisch zu bringen, aber zwischendurch haben wir auch jede Menge anderes Gemüse gegessen. Nur ist es so, dass ich, wenn ich mir schon die Zeit nehme Spargel zu schälen, auch die Zeit habe, ein paar Fotos zu machen und ab und zu mal ein Rezept zu posten. Kurz vor Ende der Saison also nun dieses einfache Nudelgericht, dass wir bei den sommerlichen Temperaturen lauwarm gegessen und sehr genossen haben. Viel Freude beim Nachkochen! 

Zutaten:

1 kg Spargel
1 TL Zucker
1 EL Rapsöl
1 kleines Stückchen Butter
1 Bio-Zitrone
1 Päckchen Kochsahne oder Soja-Kochcrème (250 ml)
500 g kurze Nudeln (wir hatten Gnocchi, die gibt es von Barilla oder Buitoni)
Salz, Pfeffer
optional: Grün von frischem Knoblauch; alternativ Frühlingszwiebeln oder frische Kräuter

So geht’s:

Spargel schälen und holzige Enden abschneiden. Stangen längs halbieren, in 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden.

Knoblauchgrün o. ä. nach Wunsch waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen. Schale abreiben und Saft auspressen.

Salzwasser für die Nudeln aufsetzen.

In einer großen (hohen) Pfanne das Rapsöl erhitzen, einen kleinen Stich Butter (für den Geschmack) hinzufügen und den Zucker darin leicht karamellisieren lassen.

Dann die Spargelstücke zugeben, leicht bräunen lassen, salzen und pfeffern und auf mittlerer  Stufe dünsten, evtl. mit Deckel.

Sahne / Kochcrème und Zitronenabrieb zufügen und alles leicht einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit hat bestimmt das Nudelwasser angefangen zu kochen. Nudeln darin bissfest garen und abgießen.

Knoblauchgrün unter die Sauce rühren, Nudeln mit der Sauce verrühren und evtl. noch mit gehacktem Knoblauchgrün (oder anderen Kräutern) bestreut servieren.

Melanie Kirk-Mechtel

Diplom-Oecotrophologin, Texterin, Online-Redakteurin und PR-Fachfrau. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außer für meinen Vornamen für meine Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Letzte Artikel von Melanie Kirk-Mechtel (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.