Überbackener Blumenkohl und Romanesco mit Tomaten-Hackfleisch-Sauce

Auf dem Teller: Blumenkohl und Romanesco mit Tomaten-Hackfleisch-Sauce

Das Rezeptfoto spiegelt leider nicht so richtig wider, wie lecker dieses Kohlgericht mit Blumenkohl und Romanesco war. Aber ich bin schließlich keine Foodstylistin und bringe das Essen gerne warm auf den Tisch. Hier besonders, weil noch ein paar Personen mehr mitgegessen haben. Daher sind die Mengen der Zutaten etwas großzügiger bemessen. Sechs Leute werden auf jeden Fall satt, wenn ihr noch Kartoffeln dazu kocht. Nudeln gehen auch. Ungewöhnlich, aber praktisch: Die Tomatensauce wird vorher nicht gekocht, sondern köchelt ein bisschen mit dem Hackfleisch in der Pfanne, später dann noch im Ofen.

Zutaten:

  • jeweils 1 Kopf Blumenkohl und Romanesco
  • 1 große Zwiebel
  • 650 g Rinderhack
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • 1 Flasche Passata (700 g)
  • 1 Päckchen Kochsahne(-alternative, ich mag Hafer”sahne”)
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe (Pulver)
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 200 g Emmentaler

So geht’s:

Emmentaler reiben und zur Seite stellen.

Blumenkohl und Romanesco waschen und in Röschen teilen. Diese in kochendem Salzwasser bissfest garen.

Tipp: Wenn ihr Kartoffeln oder Nudeln dazu kochen möchtet, könnt ihr den Kohl mit dem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen, statt das Wasser abzugießen. Ich bilde mir ein, dass das Kochwasser meinen Kartoffeln noch ein bisschen mehr Aroma gegeben hat.

Passata, Tomatenmark, Sahne, Gemüsebrühe, Wasser und Oregano  in einer hohen Rührschüssel mit dem Passierstab mixen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel schälen und fein hacken. Hackfleisch und Zwiebel in einer Pfanne in heißem Rapsöl braten. Dann nach und nach die Tomatensauce zugeben. Alles ein paar Minuten köcheln lassen und evtl. noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Kohl in eine große, geölte Auflaufform geben und die Tomaten-Hackfleisch-Sauce darüber verteilen.

Geriebenen Emmentaler darüberstreuen und im vorgeheizten Backofen etwa eine halbe Stunde garen.

Mit Kartoffeln oder Nudeln servieren.

 


So, jetzt bin ich erstmal durch mit meinen Kohlrezepten. Da kommen in diesem Winter sicherlich noch mehr. Aber das waren nun die Kohlarten, die ich neulich alle an einem Tag bei meiner Marktschwärmerei abgeholt und nach und nach verarbeitet habe. Hier nochmal “zur Kontrolle” mein Einkauf:

Letzte Artikel von Melanie Kirk-Mechtel (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.