Miesmuscheln nach portugiesischer Art

Dieses Muschelrezept ist mit den Mettwürstchen und Schinken ausnahmsweise mal recht fleischlastig und deftig, aber man muss ja nicht den ganzen Sud auslöffeln (kann man aber ;-)). Ich finde es mal eine tolle Abwechslung zu Muscheln nach rheinischer oder französischer Art. Die Tomatensauce muss richtig lange köcheln, bis fast keine Flüssigkeit mehr im Topf ist. Also ein wenig Vorlauf einplanen. Ich bereite den Sud meist schon Stunden vorher zu und werfe die Herdplatte noch einmal an, bevor die Gäste kommen.

Zutaten für 6 Personen:

  • 4 kg Miesmuscheln
  • 2 Dosen stückige Tomaten
  • 400 g Mettenden (Schweinemettwurst)
  • 150 g Schinkenwürfel
  • 400 g Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • Rapsöl
  • 1,5 l Weißwein
  • 3 kleine Lorbeerblätter
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß
  • Cayennepfeffer

So geht’s:

Mettwürste in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln, Knoblauch abziehen. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.

Ca. 5 EL Öl in einem großen Topf oder Bräter erhitzen. Schinkenwürfel darin ausbraten. Dann Zwiebelwürfel und Mettwurst zugeben und alles kräftig anbraten. Wein angießen, Tomatenstücke, Petersilie und Lorbeerblätter zufügen, Knoblauch hinein pressen. Den Sud mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer würzen und so lange einkochen, bis fast keine Flüssigkeit mehr feststellbar ist.

In der Zwischenzeit die Muscheln gründlich unter fließendem Wasser abbürsten und die Bärte abschneiden. Geöffnete Muscheln sofort entsorgen.

Muscheln in den Topf/Bräter geben und mit Deckel so lange garen, bis sie sich öffnen. Zwischendurch den Topf durchrütteln, damit nichts anbrennt.

Geschlossene Muscheln unbedingt aussortieren. Dann mit Baguette und einem kühlen Weißwein (Riesling) genießen.

Über Melanie Kirk-Mechtel (200 Artikel)
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.