Flammkuchen mit Spargel und Rucola

Flammkuchen mit Spargel und Rucola

Wenn es schnell gehen muss, mache ich gerne Flammkuchen. Besonders lecker finde ich ihn mit grünem Spargel, roten Zwiebeln und Rucola. Den Teig mache ich dann auch nicht selbst, denn es gibt sehr guten im Kühlregal, der schon auf Backpapier aufgerollt ist. Noch krosser werden meiner Meinung nach die kleinen Flammkuchenböden, die es à 4 Stück ebenfalls im Kühlregal in fast jedem Supermarkt gibt. Nur ein paar Zutaten und wenige Arbeitsschritte – und fertig ist der knusprig-leckere Snack.

Zutaten:

Flammkuchenböden aus dem Kühlregal
2 Becher Crème fraîche (oder Schmand)
2 rote Zwiebeln
500-800 g grüner Spargel
Salz und Pfeffer
2-3 Handvoll Rucola

So geht’s:

Backofen (Ober- und Unterhitze) auf 250 bis 270 °C vorheizen.

Flammkuchenböden auf jeweils ein Backblech legen und nicht zu knapp mit Crème fraîche bestreichen.

Zwiebeln schälen und in dünne Halbringe schneiden. Dann auf dem Teig verteilen.

Spargel im unteren Drittel schälen, Enden abschneiden und längs in kleine Stücke schneiden. Ebenfalls auf dem Teig verteilen.

Flammkuchen nacheinander etwa acht Minuten auf der untersten Schiene backen.

Vor dem Servieren salzen und pfeffern und mit Rucola bestreuen – fertig!

Step-Fotos Flammkuchen mit Spargel und Rucola

Wir teilen uns die frisch gebackenen Flammkuchen immer zu dritt und warten dann schon sehnsüchtig auf die nächste Fuhre.

Auch lecker: Vor dem Backen noch Feta oder Bergkäse auf den restlichen Zutaten verteilen.

Melanie Kirk-Mechtel

Diplom-Oecotrophologin, Texterin, Online-Redakteurin und PR-Fachfrau. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außer für meinen Vornamen für meine Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.