melas Montag – KW 45_2018

melas Montag

Ernährung

Würdige Esskultur im Alter

Vielleicht erinnert ihr euch: Vor einiger Zeit sorgten die Facebook-Posts von Jürgen auf seiner Seite Jürgen fotografiert sein Essen für Aufruhr. Zu sehen waren graue, matschige, lieblos angerichtete Speisen in einem Seniorenheim. Dass Essen für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden auch anders aussehen kann, zeigt Markus Biedermann. Er ist Koch und plädiert für eine würdige Esskultur im Alter. Daher gibt er Seminare zum Thema Smoothfood, also geschmeidige Speisen. Spannend und nachahmungswürdig, was Biedermann und Kollegen zur Küche in Pflegeheimen der sueddeutsche.de-Autorin Nina von Hardenberg erzählt haben!

Onlinekurse zu Zöliakie

Mit dem EU-Projekt „Focus IN CD“ sollen das Wissen über Zöliakie und die Versorgung von betroffenen Kindern und Erwachsenen verbessert werden. Eine Maßnahme ist die Website www.zöliakie-verstehen.de. Dort gibt es seit einigen Tagen einen kostenlosen Online-Kurs für Betroffene und Interessierte, der umfassend und fundiert über die Autoimmunerkrankung informiert. Im kommenden Frühjahr sollen Kurse für Ärzte und Ernährungsexperten folgen. Die Pressemitteilung der Stiftung Kindergesundheit, die die Kurse gemeinsam mit dem Klinikum der Universität München entwickelt, gibt es auf der Website des idw Informationsdienst Wissenschaft.

Kommunikation

Wollen und Wirklichkeit in der Ernährung

Das Wort „eigentlich“ spielt eine zentrale Rolle in der Ernährung der Deutschen: Eigentlich wollen sie ja die allgegenwärtigen Gesundheitsgebote erfüllen und den Brokkoli essen, den sie von glücklichen Bauern in der Region bezogen und mit Liebe eigenhändig gedünstet haben. „Ja, ich ernähre mich gesund“, dieser Aussage stimmten 2016 allen Ernstes 84 Prozent der Berufstätigen zu. „Kochen macht mir Spaß“, da nickten in einer Umfrage mehr als drei Viertel.

Auf das Eigentlich folgt das Aber – das kennen wohl viele auch von sich selbst. Denn Wunsch und Wirklichkeit driften bei uns ganz schon auseinander. Wie sich das die Werbung und Lebensmittelunternehmen zunutze machen, erzählt Susanne Schäfer in ihrem Beitrag für brandeins.de.

50 Content-Formate

Anne Schüller hat in ihrem Blogbeitrag 50 Content-Formate, die jeder Marketer kennen sollte aufgelistet. Da findet bestimmt jeder für seine Kommunikation die geeigneten Formate. Was laut der Autorin gar nicht geht, sind Ego-Content und Push-Kommunikation.

Grünes

„Green Growth“ versus „Degrowth“

In einer Studie ging das Umweltbundesamt (UBA) der Frage nach, ob die Klimakrise auch bei fortgesetztem Wirtschaftswachstum lösbar ist oder nur dann, wenn zumindest in den reichen, industrialisierten Staaten die im BIP gemessene Wirtschaftsleistung schrumpft. Ist das passende Konzept, das Wachstum „grün“ zu machen o(Green Growth) oder soll das Wachstum, jedenfalls im klassischen Verständnis, unter null sinken (Degroth)? Das Ergebnis des UBA:

Keine dieser Positionen sollte für sich beanspruchen dürfen, als alleinige Strategie für umweltpolitisches Handeln dienen zu können.

Klar ist aber auch, dass die externen Kosten – die Klima- und Umweltkosten des Wirtschaftens, wie CO2-Ausstoß und Ressourcenverbrauch – künftig voll ins Steuer- und Abgabensystem integriert werden müssen, so fasst Joachim Wille die Studienergebnisse für klimareporter.de zusammen, und zwar im Artikel Raus aus der Wachstumsfalle mit grünen Steuern.

Unternehmerinnenpreis für Unverpacktladen-Gründerin

Milena Glimbovski, die Gründerin des ersten verpackungsfreien Ladens Original Unverpackt Im Twitter-Kanal der rbb Abendschau gibt es einen kurzen Beitrag zum Anschauenin Berlin ist von der Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop zur Unternehmerin des Jahres 2018 gekürt worden.

Essbare Insekten als Mehl für Convenienceprodukte

Essbare Insekten gehören zu den aktuellen Trendlebensmitteln. Sie im Ganzen zuzubereiten, ist aber nicht jedermanns Sache. Ein fränkisches Startup bietet jetzt fertige Mischungen für Falafel, Burger und Co. Mehr Infos dazu und weitere Neuigkeiten zum Thema „Insekten als Lebensmittel“ gibt es auf insektenwirtschaft.de.

Über Melanie Kirk-Mechtel 234 Artikel
Diplom-Oecotrophologin mit Webaffinität, Fachjournalistin und PR-Redakteurin. Das Wörtchen "mela", das in Melanie steckt, heißt auf Italienisch übrigens "Apfel". Der grüne Apfel in meinem Header steht außerdem für meine beiden Kernthemen Ernährung & Nachhaltigkeit. Wenn Sie Unterstützung im Bereich Kommunikation benötigen, freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.